Kooperation zwischen der ZA und VISInext

Mehr Flexibilität im Praxisalltag durch die Kooperation zwischen der Praxismanagement-Software VISInext und der ZA

Effiziente Workflows und eine lückenlose Dokumentation sämtlicher zahnärztlicher Behandlungen – dies bietet die kürzlich geschlossene Kooperation zwischen der ZA (ZA - Zahnärztliche Abrechnungsgenossenschaft eG) und VISInext, der Praxismanagement-Software der BDV Branchen-Daten-Verarbeitung GmbH.

Die Anforderungen an zahnmedizinische Praxen steigen kontinuierlich, sodass der Praxisalltag und die Behandlungsprozesse zunehmend unübersichtlicher werden. Dennoch ist eine lückenlose Dokumentation der einzelnen Behandlungsschritte unabdingbar und erfordert viel Zeit und Aufwand. Dieser Entwicklung treten DIE ZA und die BDV Branchen-Daten-Verarbeitung GmbH nun mit der gemeinsamen Weiterentwicklung der Praxismanagement-Software VISInext aktiv entgegen.

Die zu Beginn des Jahres geschlossene Kooperation vereint das umfassende Know-how der ZA aus dem Praxisalltag mit dem profunden IT-Wissen der BDV GmbH. Die leistungsstarke Praxismanagement-Software stellt eine optimale Verbindung von Mensch, Praxisprozessen und elektronischer Datenverarbeitung dar. Dies geschieht mittels sogenannter VISInext-Prozessketten, die Schritt für Schritt die Abfolge einer bestimmten zahnmedizinischen Behandlung abbilden. Erst wenn alle erforderlichen Abläufe erledigt und alle Nachweise erfasst wurden, kann der nächste Schritt erfolgen. So wird sichergestellt, dass nichts vergessen wird und eine lückenlose Dokumentation der Behandlung jedes Patienten vorliegt. Die Bedienung der Benutzeroberfläche ist konsistent gestaltet und ermöglicht eine schnelle, intuitive Bedienung.

Die Software kann in verschiedenen Paketen bezogen werden, je nach den Bedürfnissen der einzelnen Praxen. Im Zuge der Kooperation wird zudem eine Version entwickelt, die optimal auf die Programmschnittstellen und Prozesse der ZA abgestimmt ist. Unter anderem wird so das Factoring über DIE ZA direkt in die Prozessketten integriert und der Behandlungsablauf von Anfang bis Ende vollständig und reibungslos abgebildet.

Eine weitere spannende Innovation, die die Software bietet, ist eine Spracherkennungsfunktion, mit der Befunde direkt diktiert werden können. Diese werden dann vom System automatisch im Zahnschema abgebildet und im digitalen Behandlungsprozess integriert. Dies erleichtert die tägliche Arbeit um ein Vielfaches und spart Zeit bei der Dokumentation der Behandlung.

„Wir sind froh, mit dieser Kooperation einen Partner gefunden zu haben, der die gleichen Ziele wie wir verfolgt – nämlich die Praxisprozesse deutlich zu vereinfachen und somit eine echte Zeit- und Kostenersparnis zu bieten. Durch die Reduktion der administrativen Aufwände ermöglicht dies in der Folge eine größere Konzentration auf die wesentliche Ausübung des Zahnarztberufes. So bleibt wieder mehr Zeit für die Behandlung der Patienten und sowohl Zahnmediziner als auch Patienten gehen zufriedener aus der Behandlung“, so ZA-Vorstand Dr. Andreas Janke.

Auch der Geschäftsleiter Dental der BDV GmbH, Udo Bartel, sieht in der Kooperation große Vorteile für die Branche: „Durch die tiefe Verwurzelung der ZA in der Zahnärzteschaft bringt diese Kooperation nützliche Praxiserfahrungen aus erster Hand mit ein. Wir stellen wiederum mit unserer EDV-Expertise sicher, dass diese Anforderungen technisch optimal und benutzerfreundlich umgesetzt werden. So ergänzen wir das umfassende Know-how aus zwei Fachbereichen, um einen echten Mehrwert im Praxisalltag zu schaffen.“

Weitere Informationen zu VISInext erhalten Sie unter dental.bdv.com/visinext.

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!